Presseinformation zum 3. Freiburger Unternehmer-Symposium am 22. Februar 2019| Freiburg, 5. Dezember 2018

Das betriebliche Gesundheitsmanagement und die betrieblichen Prozesse werden durch die Digitalisierung in geradezu revolutionärer Weise transformiert. Aber welche digitalen Lösungen haben sich bis heute auch in der Praxis des Corporate Health Management bewährt und wie können Mitarbeiter in die Lage versetzt werden, den Herausforderungen der digitalen Welt erfolgreich zu begegnen ? Das 3. Freiburger Unternehmer-Symposium „Digitales BGM: Corporate Health neu denken“ am Freitag, den 22. Februar 2019 von 9 Uhr bis 17.15 Uhr im Gesundheitsresort Freiburg (An den Heilquellen 8) gibt Führungskräften Antworten auf zentrale unternehmerische Herausforderungen unserer Zeit. Foren, Marktplätze und Round-Table Gespräche garantieren die Vermittlung von Best-Practice Know-How wegweisender Konzepte, deren Erfolge sich bereits in der Praxis bewährt haben. Am Vorabend wird mit Herbert Hainer, ehemaliger Vorstandsvorsitzender Adidas AG, einer der der faszinierendsten Unternehmerpersönlichkeiten unserer Zeit als Key-Note Speaker des Business Dinners Einblicke geben, wie ein erfolgreicher Einstieg in das Corporate Health Management gelingen kann. Weiterführende Informationen zum umsetzungsorientierten Programm und Anmeldung über www.freiburger-unternehmer-symposium.de

Die zunehmende Vernetzung, der beschleunigte Informationsaustausch und die damit einhergehenden Veränderungen im Versorgungsprozess fordern den nicht auf Wandel, sondern auf Beständigkeit angelegten Menschen heraus. Angesichts der Veränderung der digitalisierten Arbeitswelt (New Work) müssen Führungskräfte heute die Herausforderungen an die Gesundheit erkennen und systematische Lösungen implementieren. „In unserem Früherkennungszentrum bietet wir einen diskreten Zugang zu einer Therapie und stellen immer wieder fest, dass die Grenzen von einfacher, vorübergehender und ernster psychischer Beeinträchtigung oft fließend sind“, erklärt Professor Dr. Christoph Bielitz, Ärztlicher Direktor des Sigma-Zentrums Bad Säckingen. Der zu den deutschlandweit führenden privaten Fach-Krankenhäusern für Psychiatrie gehörende Kompetenzpartners des Symposiums setzt auf eine höchstindividualisierte Therapie mit dem Patienten als Partner im Behandlungsprozess.

 

Bei dem von der renommierten Politik- und Wirtschaftsjournalistin Margaret Heckel moderierten, interaktiv gestalteten, Symposium sind die Teilnehmer unmittelbar eingebunden und profitieren von fundierten und umsetzungsorientierten Praxisbeiträgen. „Wir zeigen auf wohin sich das Gesundheitsmanagement der Zukunft entwickelt und garantieren den Teilnehmern „Quick Wins“ für die Entwicklung ihres Gesundheitsmanagements“, erläutert Rudolf Kast für die Initiatoren Kast.Die Personalmanufaktur, Fitalmanagement, Gesundheitsresort Freiburg und Thilo Jakob | Health Care To Market. So zeigt Dr. Natalie Lotzmann, Leitung Globales Gesundheitsmanagement bei der SAP AG in Waldorf, zeigt Wege auf, wie man „Gesund durch den digitalen Wandel“ kommt. Als Mitautor des Buches „Gesundheit und Arbeit 4.0“, erläutert Professor Dr. Volker Nürnberg, Partner bei der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt, wie das Betriebliche Gesundheitsmanagement mit der Digitalisierung in der Arbeitswelt verknüpft werden kann. Siegmar Nesch, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der AOK Baden-Württemberg in Stuttgart, erläutert, wie die AOK in Baden-Württemberg die Digitalisierung mit einem konzeptionellen Unterbau vorantreibt.

Journalistenkontakt:
Thilo Jakob
info@thilojakob.de
01520 9828905